Wie lange muss man Biotin einnehmen, bis es wirkt?

biotin

Wie lange muss man Biotin einnehmen, bis es wirkt?

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Wie lange muss man Biotin einnehmen, bis es wirkt?

Bekannt ist Biotin als Schönheitsvitamin, da es besonders essenziell sich auswirkt auf das Haarwachstum und das Wachstum der Nägel. Neben der Einnahme von biotinreichen Lebensmitteln, supplementieren viele Menschen Biotin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Dabei stellen sich viele Menschen die Frage, wie lange man Biotin einnehmen muss, bis es im Körper anfängt zu wirken. Das Vitamin fängt ab der ersten Einnahme an zu wirken. Als Coenzym im Organismus fördert Biotin die Stoffwechselaktivität von Haut, Haaren und Nägeln. Aus diesem Grund erkennt man einen Biotinmangel häufig an brüchigen Nägel und Haarausfall.

2. Was ist Biotin?

Biotin ist ein essenzielles, wasserlösliches Vitamin und wird auch als Vitamin B7 bezeichnet. Bekannt ist Biotin für die Schutzfunktion von Haut und Haaren. Als Bestandteil von Enzymen ist es wichtig für viele Stoffwechselvorgänge und die Verarbeitung von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen. Biotin fördert neben dem Haarwachstum auch das Wachstum der Nägel. 
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Tageszufuhr von ca. 30-60 µg Biotin für erwachsene Menschen. Bei Kinder liegt der Wert zwischen 15-30 µg. In bestimmten Lebenssituationen wie beispielsweise in der Schwangerschaft wird mehr Biotin benötigt, da das ungeborene Kind noch über die Mutter mitversorgt werden muss.

3. In welchen Lebensmitteln ist Biotin enthalten?

Da der menschliche Körper das Vitamin nicht selbst produzieren kann, sollte Biotin täglich zugeführt werden.  Es gibt zahlreiche natürliche Biotin-Quellen, die einfach in die tägliche Ernährungsweise eingebaut werden können. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen lässt sich der Biotin-Bedarf einfach durch pflanzliche Nahrungsmittel decken. 

Bio
tingehalt in Mikrogramm/100g

Rinderleber: ca. 100 µg
Schweineleber: ca. 30 µg
Hering: ca. 9 µg
Forelle: ca. 8 µg
Haferflocken: ca. 20 µg
Brie: ca. 5 µg
Vollmilch: ca. 4 µg
Erdnüsse: ca. 34 µg
Walnüsse: ca. 20 µg
Bananen: ca. 5 µg
Tomaten: ca. 3 µg
Eier: ca. 24 µg

4. Mögliche Nebenwirkungen von Biotin

Die meisten Personen vertragen Biotin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ohne Probleme. Das Vitamin wird im Allgemeinen als sehr gut verträglich und sicher eingeordnet. Selbst bei einer Einnahme, die über der empfohlenen Tagesdosis ist, sind keine Nebenwirkungen von Biotin bekannt. In sehr seltenen Fällen kann bei der ersten Einnahme von Biotin Übelkeit auftreten. Da Biotin ein wasserlösliches Vitamin ist, werden mögliche Überschüsse vom menschlichen Körper über die Ausscheidungsorgane extrahiert. Aus diesem Grund muss man sich über mögliche Nebenwirkungen von Biotin keine Sorgen machen.

Biotin Kapseln von Vitamineule

Unsere Empfehlung:
Vitamineule® Biotin Kapseln

In unserem Onlineshop findest du unsere Biotin Kapseln von Vitamineule®, die komplett frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Vitamineule® Biotin Kapseln enthalten 10.000 µg pflanzlichem Vitamin B7 pro Kapsel. Jede Dose enthält 90 Kapseln. Neben schnellem & kostenfreiem Versand bieten wir eine freiwillige sechsmonatige Rückgabegarantie für alle Produkte an. 

5. Fazit: Wie lange muss man Biotin einnehmen, bis es wirkt?

Viele Menschen nehmen Biotin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ein. Dabei stellen sich viele die Frage, wie lange Biotin eingenommen werden muss, bis es im Organismus anfängt zu wirken. Biotin wirkt ab der ersten Einnahme. Als Coenzym im Organismus fördert Biotin die Stoffwechselaktivität von Haut, Haaren und Nägeln. Aus diesem Grund erkennt man einen Biotinmangel häufig an brüchigen Nägel und Haarausfall.


Älterer Post Neuerer Post

Deutsch
Deutsch