Was passiert bei einem Selenmangel?

selen

Was passiert bei einem Selenmangel?

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Was passiert bei einem Selenmangel?

Ein Selen-Mangel wird in vielen Fällen durch eine falsche Ernährung ausgelöst. Ernährt man sich sehr selenarm, werden die Selenspeicher im menschlichen Körper nicht mehr gefüllt und es kommt zu einem Selenmangel. Allerdings lässt sich ein Selen-Mangel in der Regel gut in den Griff kriegen. Wer einen Selen-Mangel schnell und effektiv beseitigen möchte, erhält häufig die Empfehlung, zu einem Nahrungsergänzungsmittel zu greifen. Es existieren mehrere Einnahmeformen. Selen-Tabletten bieten eine schnelle Möglichkeit, um den Selen-Spiegel zu heben, allerdings enthalten sie immer eine Vielzahl an Zusatzstoffen. Selen-Kapseln enthalten den Wirkstoff in einer pflanzlichen Cellulose-Hülle lassen sich leichter schlucken als Tabletten. Generell sind beide Formen einfach zu handhaben und gelangen schnell in den Kreislauf.

    2. Nehmen wir in Deutschland ausreichend Selen zu uns?

    Die Selenversorgung in Deutschland ist häufig sehr knapp. Der Grund dafür sind die verschiedenen Konzentrationen der Böden. Die Selenkonzentration ist abhängig von der Sauerstoffverfügbarkeit, dem PH-Wert und dem Anteil des organischem Kohlenstoffes. Vor allem durch den Klimawandel wird die Selenversorgung immer knapper. Aus diesem Grund kommt es immer häufiger zu einem Mangel von Selen.

    Männer benötigen mehr Selen als Frauen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) soll ein erwachsener Mann 70 Mikrogramm Selen am Tag aufnehmen. Bei Frauen sind es 60 Mikrogramm. Einen erhöhten Bedarf haben stillende Mütter, um ihr Kind ausreichend über die Muttermilch zu versorgen. Hier liegt die empfohlene Menge bei 75 Mikrogramm Selen. Kinder unter 10 Jahren sollten etwa 30 Mikrogramm Selen am Tag zu sich nehmen. Bei Kindern zwischen 10 und 15 Jahren liegt der tägliche Bedarf schon bei 50 Mikrogramm Selen. Diese empfohlenen Werte gelten jedoch nicht für Menschen mit einem krankheitsbedingten erhöhten Selenbedarf. Man sollte generell im Auge behalten, dass Alter, Gewicht und Größe immer eine bedeutende Rolle spielen.

    3. Wie kann ich meinen Selenbedarf durch die Nahrung decken?

    Selen ist sowohl in tierischen, als auch in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Gute Selenlieferanten sind beispielsweise Fleisch, Fisch und Eier. Tierische Lebensmitteln enthalten dazu noch große Mengen Eisen. Dazu kommt Kohlgemüse, Linsen und Nüsse. Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung lässt sich in der Regel der tägliche Selenbedarf gut durch die Nahrung decken.

    Top 10 selenhaltige Nahrungsmittel:

    1. Paranüsse

    2. Linsen

    3. Hering

    4. Makrele

    5. Reis

    6. Pilze

    7. Emmentaler

    8. Ei

    9. Weiskohl

    10. Banane

    4. Selenhaltige Nahrungsergänzungsmittel

    Wer einen zu niedrigen Selenwert mit einem Nahrungsergänzungsmittel erhöhen möchte, sollte unbedingt auf die Form des Wirkstoffs und dessen Herkunft achten. Besonders Selen Kapseln eignen sich hervorragend, um den Selenwert zu erhöhen. Sie sind sehr gut verträglich und werden vom Körper zu einem hohen Grad verwertet. Ebenfalls sollte das Präparat keine chemischen Zusätze wie mikrokristalline Cellulose enthalten. Wer ein Präparat aus Deutschland kauft, kann sich sicher sein, dass das Produkt zudem sicher produziert wurde und eine hohe Qualität aufweist.

    Selen Kapseln von Vitamineule

    Unsere Empfehlung:
    Vitamineule® Selen Kapseln

    In unserem Onlineshop findest du unsere Selen Kapseln von Vitamineule®, die komplett frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Vitamineule® Selen Kapseln enthalten 200 µg reines Selen aus Mineralgestein pro Kapsel. Jede Dose enthält 90 Kapseln. Neben schnellem & kostenfreiem Versand bieten wir eine freiwillige sechsmonatige Rückgabegarantie für alle Produkte an. 

    5. Fazit: Was passiert bei einem Selenmangel?

     Bei einem Selenmangel kann der Körper nicht mehr ausreichend mit Selen versorgt werden. Ein Selenmangel kann aus verschiedenen Gründen entstehen wie beispielsweise eine selenarme Ernährung, Alkoholismus, starke Diäten und Lebensmittel aus selenarmen Böden. Ein Mangel lässt sich durch die Umstellung auf selenreiche Lebensmitteln gut behandeln. Dabei kann die Supplementation von Selen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln sehr hilfreich sein. 

    Weiterführende Quellen:

    Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die in unserem Gesundheitsblog dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens. Die Mach Dich Wach! GmbH und die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.


    Älterer Post Neuerer Post

    Deutsch
    Deutsch