Mögliche Nebenwirkungen von Biotin

biotin vitaminb7

Biotin Nebenwirkungen

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Mögliche Nebenwirkungen von Biotin

Die meisten Menschen vertragen Biotin problemlos. Das Vitamin wird allgemein als gut verträglich und sicher eingeschätzt. Selbst bei einer Einnahme über der empfohlenen Tagesdosis sind keine Nebenwirkungen von Biotin bekannt. In ganz seltenen Fällen kann bei der ersten Einnahme von Biotin Übelkeit auftreten. Da Biotin ein wasserlösliches Vitamin ist, werden mögliche Überschüsse vom menschlichen Organismus über die Ausscheidungsorgane extrahiert. Aus diesem Grund muss man sich über mögliche Nebenwirkungen von Biotin keine Gedanken machen.

2. Was ist Biotin?

Biotin ist ein essenzielles Vitamin für den menschlichen Organismus. Es wird auch als Vitamin B7 bezeichnet. Bekannt ist das Vitamin für seine Schutzfunktion von Haut und Haaren. Biotin ist Bestandteil von Enzymen und somit besonders wichtig für viele Stoffwechselvorgänge. Es hilft bei der Verarbeitung von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen. Das Vitamin fördert neben dem Haarwachstum auch das Wachstum der Nägel. Besonders wichtig ist es für die Haut, da Biotin Blutzellen, Talgdrüsen und das Nervengewebe fördert. 

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Tageszufuhr von ca. 30-60 µg Biotin für Erwachsene. Bei Kinder liegt der Wert zwischen 15-30 µg. In bestimmten Lebenssituationen wie beispielsweise in der Schwangerschaft wird mehr Biotin benötigt, da das ungeborene Kind noch über die Mutter mitversorgt werden muss.

Da der menschliche Organismus das Vitamin nicht selbst herstellen kann, sollte Biotin täglich zugeführt werden.  Es gibt zahlreiche natürliche Biotin-Quellen, die einfach in die tägliche Ernährung eingebaut werden können. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen lässt sich der Biotin-Bedarf auch problemlos durch pflanzliche Nahrungsmittel decken. 

Biotingehalt in Mikrogramm/100g

Rinderleber: ca. 100 µg

Schweineleber: ca. 30 µg

Hering: ca. 9 µg

Forelle: ca. 8 µg

Haferflocken: ca. 20 µg

Brie: ca. 5 µg

Vollmilch: ca. 4 µg

Erdnüsse: ca. 34 µg

Walnüsse: ca. 20 µg

Bananen: ca. 5 µg

Tomaten: ca. 3 µg

Eier: ca. 24 µg

3. Wie kann ein Biotinmangel entstehen?

Viele Lebensmitteln enthalten Vitamin B7, daher ist ein Mangel an Biotin eher selten. Vorausgesetzt Biotin wird regelmäßig vom menschlichen Organismus aufgenommen. Ein Biotinmangel kann viele verschiedene Ursachen haben. Eine unausgewogene Ernährung kann langfristig zu einem Biotinmangel führen. Wer sich nicht ausgewogen und abwechslungsreich ernährt, kann nicht ausreichend Vitamine zu sich nehmen. Falls eine Diät in Planung steht, sollte darauf geachtet werden, diese nicht einseitig zu gestalten, sondern auch Lebensmittel mit hohem Biotingehalt zu essen. Nicht zu vergessen ist aber ebenfalls, dass der Mangel auch eine genetische Ursache haben kann beispielsweise bei einer angeborenen Aufnahmestörung. Ein Mangel kann auch durch eine langfristige Einnahme von Antibiotika oder eine schlechte Speicherfähigkeit des Körpers verursacht werden.

Wenn du wissen möchtest, ob du unter einem Biotinmangel leidest, kannst du dies beim Hausarzt feststellen lassen. Dieser kann einen Mangel mit einer Blut- und Urinuntersuchung erkennen. Trotzdem solltest du dem Arzt deine genauen Symptome schildern, um sicher zu gehen, dass diese tatsächlich auf einen Biotinmangel zurückzuführen sind. Ist ein Mangel nachgewiesen, wird dem Patienten geraten, den Anteil an biotinreicher Nahrung im Speiseplan zu erhöhen. Zusätzlich können auch Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin eingenommen werden. Dabei kann man sich zwischen Biotin Kapseln und Biotin Tabletten entscheiden. Die meisten Symptome eines Biotinmangels verschwinden rasch, sobald der tägliche Biotinbedarf wieder regelmäßig gedeckt wird.

4. Biotin als Nahrungsergänzungsmittel

Biotin sollte normalerweise täglich vom Körper aufgenommen werden. Am besten natürlich durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Allerdings fällt das vielen Menschen sehr schwer, den kompletten Bedarf an Vitaminen zu decken. Dann sollte Biotin zusätzlichen eingenommen werden, um einen Mangel an Biotin zu vermeiden.

Biotin gibt es in Form von Nahrungsergänzungsmitteln im Handel zu kaufen. Es wird in Form von Biotin-Kapseln und Biotin-Tabletten angeboten. Beide Formen sind einfach zu handhaben und gelangen schnell in den Kreislauf. Jedoch werden Biotin-Tabletten in Apotheken verkauft, welche in vielen Fällen mit künstlichen Zusatzstoffen oder im Ausland hergestellt worden sind. Biotin-Kapseln enthalten oft ausschließlich den Wirkstoff in einer pflanzlichen Cellulosehülle und können somit ohne Füllstoffe produziert werden. Biotin-Kapseln oder Biotin-Tabletten sollten mit ausreichender Flüssigkeit (beispielsweise Wasser oder Saft) eingenommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Biotin vor oder nach dem Essen eingenommen wird. Wer allerdings einen empfindlichen Magen besitzt und nüchtern keine Biotin-Tabletten oder Biotin-Kapseln einnehmen kann, sollte vorher etwas essen und danach die Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen.  

Generell sollte immer darauf geachtet werden, dass das Produkt in Deutschland produziert wurde, um eine gleichbleibend hohe Präparat-Qualität zu gewährleisten. Wer ein Präparat aus Deutschland kauft, kann sich sicher sein, dass das Produkt zudem sicher produziert wurde und eine hohe Qualität aufweist.

Biotin Kapseln von Vitamineule

Unsere Empfehlung:
Vitamineule® Biotin Kapseln

In unserem Onlineshop findest du unsere Biotin Kapseln von Vitamineule®, die komplett frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Vitamineule® Biotin Kapseln enthalten 10.000 µg pflanzlichem Vitamin B7 pro Kapsel. Jede Dose enthält 90 Kapseln. Neben schnellem & kostenfreiem Versand bieten wir eine freiwillige sechsmonatige Rückgabegarantie für alle Produkte an. 

5. Fazit: Mögliche Nebenwirkungen von Biotin

Biotin ist ein Vitamin, welches allgemein als gut verträglich und sicher eingeschätzt wird. Bei Einnahmen über der empfohlenen Tagesdosis sind keine Nebenwirkungen von Biotin bekannt. Da das Vitamin wasserlöslich ist, werden zu viele Mengen Biotin wieder über den Urin ausgeschieden. Aus diesem Grund muss man sich keine Gedanken über mögliche Nebenwirkungen von Biotin machen. Biotin ist ein essenzielles Vitamin für den menschlichen Organismus. Neben Biotin wird es auch als Vitamin B7 bezeichnet. In unserem Körper spielt Biotin in vielen Stoffwechselprozessen eine sehr wichtige Rolle und ist essentiell für ein schönes Aussehen der Haare, Nägel und der Haut. Der menschliche Organismus benötigt das Vitamin zur Aktivierung bestimmter Enzyme und zum Schutz des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Funktionsstörung beziehungsweise ein Biotinmangel kann zu Haarausfall, zu stumpfem oder brüchigem Haar, zur Verfärbung der Haare und zu Wimpern- und Augenbrauenausfall führen. Biotin ist in vielen Lebensmitteln enthalten, daher ist ein Biotinmangel recht selten. Wer jedoch Biotin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen möchte, kann Biotin Kapseln oder Biotin Tabletten zu sich nehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Biotin vor oder nach dem Essen eingenommen wird. 


Älterer Post Neuerer Post

Deutsch
Deutsch