Welche Symptome treten bei Kaliummangel auf?

kalium

Welche Symptome treten bei Kaliummangel auf?

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Welche Symptome treten bei Kaliummangel auf?

Ein Mangel an Kalium zeigt sich durch unterschiedliche Symptome. Dazu zählen Herzrhythmusstörungen, verminderte Reflexe und Muskelschwäche. Häufig treten dabei Müdigkeit und Verstopfung mit auf. Durch den Kalium Mangel zieht sich der Herzmuskel häufiger zusammen und es kann zu Extrasystolen kommen.

    2. Wie kann ich meinen Kalium-Wert erhöhen?

    Sobald beim Arzt festgestellt wurde, dass der Kalium-Wert zu niedrig ist, sollte man den Kalium-Spiegel durch eine Ernährungsumstellung oder die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erhöhen. Dabei ist es wichtig, nach der Umstellung einen weiteren Test beim Arzt durchzuführen, um mögliche Änderungen beim Kalium-Wert frühzeitig festzustellen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt einem Erwachsenen die tägliche Aufnahme von ca. 4000 Milligramm Kalium. Kinder bis 10 Jahre benötigen die Hälfte der Menge eines Erwachsenen, das heißt der Bedarf liegt ca. bei 2000 Milligramm. Bei stillenden Frauen liegt die empfohlene Menge Kalium bei ca. 4400 Milligramm, da sie über die Muttermilch ihr Kind mitversorgen müssen.

    3. Wie kann ich meinen Kalium-Bedarf durch die Nahrung decken?

    Kalium ist ein lebensnotwendiger Nährstoff. Kalium ist vor allem in unverarbeiteten Lebensmitteln enthalten. Vor allem Nüsse, Bananen und Kartoffeln enthalten große Mengen Kalium. Kaliumarme Produkte sind Reis, Fette, Teigwaren und Öle. Der Kaliumgehalt reduziert sich durch zu heißes Kochen der Lebensmitteln. 

    Top 10 der kaliumreichsten Lebensmittel: (Milligramm pro 100 Gramm)   

    1. Getrocknete Aprikosen ca. 1700

    2. Getrocknete Pfirsiche ca. 1500

    3. Bohnen und Linsen ca. 1100

    4. Tomatenmark ca. 1000

    5. Datteln ca. 800

    6. Pistazien ca. 800

    7. Pumpernickel ca. 500

    8. Kartoffeln ca. 410

    9. Rosenkohl, Grünkohl ca. 400

    10. Bananen ca. 400

    4. Kalium als Nahrungsergänzungsmittel

    Wer einen zu niedrigen Kalium-Wert mit einem Nahrungsergänzungsmittel erhöhen möchte, sollte unbedingt auf die Form des Wirkstoffs und dessen Herkunft achten. Besonders Kalium Kapseln eignen sich hervorragend, um den Kalium-Wert zu erhöhen. Sie sind sehr gut verträglich und werden vom Körper zu einem hohen Grad verwertet. Ebenfalls sollte das Präparat keine chemischen Zusätze enthalten. Wer ein Präparat aus Deutschland kauft, kann sich sicher sein, dass das Produkt zudem sicher produziert wurde und eine hohe Qualität aufweist.

    Kalium Kapseln von Vitamineule

    Unsere Empfehlung:
    Vitamineule® Kalium Kapseln

    In unserem Onlineshop findest du unsere Kalium Kapseln von Vitamineule®, die komplett frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Vitamineule® Kalium Kapseln enthalten 200 mg reines Kalciumcitrat pro Kapsel. Jede Dose enthält 90 Kapseln. Neben schnellem & kostenfreiem Versand bieten wir eine freiwillige sechsmonatige Rückgabegarantie für alle Produkte an. 

    5. Fazit: Welche Symptome treten bei Kaliummangel auf?

    Bei einem Kaliummangel können Symptome und Folgen wie Herzstörungen, Übelkeit und Erbrechen entstehen. Durch die Umstellung der Ernährung auf kaliumreiche Lebensmittel lässt sich ein Mangel in der Regel gut beheben. Die Einnahme von Kalium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln kann zusätzlich sehr hilfreich sein, um einen Mangel zu beheben und entgegen zu wirken.


    Älterer Post Neuerer Post

    Deutsch
    Deutsch