Was du über Nahrungsergänzungsmittel wissen solltest

mineralstoffe nahrungsergänzungsmittel vitamine

Die besten Nahrungsergänzungsmittel und wie ich sie erkenne

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind Nähr- und Wirkstoffe, die die allgemeine Ernährung unterstützen sollen. Da Nahrungsergänzungsmittel als Lebensmittel gelten, benötigen sie im Gegensatz zu Arzneimitteln keine behördliche Zulassung. Daher sollte beim Kauf besonders darauf geachtet werden, dass Präparate des Herstellers nach gängigen Qualitätsstandards wie ISO oder GMP zertifiziert sind, um eine bestmögliche Qualität zu gewährleisten. Man kann sie in Form von Tabletten, Pulver oder Kapseln kaufen. Nahrungsergänzungsmittel enthalten Mineralstoffe und Vitamine, welche auch in einer normalen Ernährung vorkommen, allerdings sind sie höher dosiert und in konzentrierter Form. Ebenfalls können sie Aminosäuren, Kräuterextrakte, Spurenelemente und Fettsäuren sein. Nahrungsergänzungsmittel sind mit einer Verzehrempfehlung versehen und besitzen oft spezifische Hinweise z.B. dass man sie außerhalb der Reichweite von Kindern lagern soll oder eine täglich empfohlene Verzehrmenge, die nicht überschritten werden sollte.

Im Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz wird der Begriff Nahrungsergänzungsmittel (NEM) definiert:

"Lebensmittel, die dazu bestimmt sind, die normale Ernährung zu ergänzen und die aus Einfach- oder Mehrfachkonzentraten von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung bestehen und in dosierter Form in Verkehr gebracht werden, d.h. in Form von z.B. Kapseln, Pastillen, Tabletten, Pillen und anderen ähnlichen Darreichungsformen, Pulverbeuteln, Flüssigampullen, Flaschen mit Tropfeinsätzen und ähnlichen Darreichungsformen von Flüssigkeiten und Pulvern zur Aufnahme in abgemessenen kleinen Mengen."

Sind Nahrungsergänzungsmittel notwendig?

Generell wird bei einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung der menschliche Körper mit allen lebensnotwenigen Stoffen versorgt. Da aber heutzutage viele Menschen sich unzureichend ernähren, werden zu wenige Nährstoffe aufgenommen und oft entstehen Mängel, die somit durch Nahrungsergänzungsmittel ergänzt werden können. Je nach Altersgruppe oder Situation wird auch Menschen empfohlen ihre Nahrung zu ergänzen wie z.B. bei Schwangeren, bei denen sowohl in der Schwangerschaft, als auch in der Stillzeit der Bedarf an bestimmten Nährstoffen erhöht ist. Da viele Menschen durch ihre Arbeit weniger an die Sonne kommen, herrscht ein hoher Vitamin D3 Mangel, der somit behoben werden könnte. Chronisch kranke Menschen oder Menschen, bei denen eine Unterversorgung bekannt ist, sollten regelmäßig durch eine Blutentnahme ihre Werte überprüfen lassen, um somit richtig vorbeugen zu können.

Wo sollten Nahrnungsergänzungsmittel gelagert werden?

Nahrungsergänzungsmittel sollten am besten in der Originalverpackung gelagert werden. Ebenfalls sollte man darauf achten, dass sie kühl und trocken aufbewart  werden. Wenn im Haushalt kleine Kinder wohnen, sollten die Präparate zudem an einem erhöhten oder verschlossenen Ort verstaut werden.

Wie erkenne ich die besten Nahrungsergänzungsmittel?

Viele Präparate, die online und im stationären Handel verkauft werden kommen aus Fernost und enthalten neben dem eigentlichen Wirkstoff ebenfalls Chemikalien wie z.B. mikrokristalline Cellulose oder Magnesiumstearat. Bei diesen Stoffen handelt es sich um Nanostoffe, die in der heutigen Forschung noch nicht ausreichend untersucht worden sind und die Darmwand aufgrund ihrer geringen Größe durchdringen können. Daher sollte beim Kauf sorgfältig darauf geachtet werden, dass neben dem gewünschten Stoff nur pflanzliche Füllstoffe enthalten sind. Ebenfalls sollte bei der Auswahl das Produktionsland eine große Rolle spielen. Präparate, die aus Deutschland stammen, enthalten in den meisten Fällen hochwertige Inhaltsstoffe und sind besser reguliert.



Älterer Post Neuerer Post

Deutsch
Deutsch