Wie viel Vitamin K sollte man täglich aufnehmen?

vitamin k

Wie viel Vitamin K sollte man täglich aufnehmen?

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Wie viel Vitamin K sollte man täglich aufnehmen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene eine Tagesmenge von ca. 60-80 µg Vitamin K. Allgemein sollten Kinder eine Tagesmenge von ca. 20-50 µg erreichen. Dosierung und Tagesbedarf können in bestimmten Lebenssituationen variieren wie z.B in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit. Neugeborene beziehen ihr Vitamin K2 über die Muttermilch. Da dies aber nicht ausreichend ist und die Speicher nicht füllt, bekommen Säuglinge nach der Geburt vom Arzt bei der ersten Untersuchung zusätzlich Vitamin K2 verabreicht.

Vitamin K haltige Lebensmittel sollten immer dunkel gelagert werden, da Vitamin K sehr empfindlich gegenüber Licht ist. Vitamin K macht allerdings Sauerstoff und Hitze nichts aus. Selbst durch Kochen gehen nur geringe Mengen Vitamin K verloren. 

    2. Nahrungsmittel mit einem hohen Vitamin K Gehalt

    Es gibt einige Lebensmittel, die besonders viel Vitamin K enthalten. Dazu zählen folgende Lebensmittel: 

    • Grünkohl: 820 µg
    • Petersilie: 400-800 µg
    • Rosenkohl: 200-600 µg
    • Schnittlauch:200-600 µg
    • Sonnenblumenöl 500 µg
    • Spinat: 200-400 µg
    • Traubenkernöl: 300 µg
    • Hühnerleber: 90 µg
    • Kalbsleber: 80 µg 

    3. Wie erkennt man einen Vitamin K Mangel?

    Ein Vitamin K Mangel durch eine mangelhafte Zufuhr von Nahrungsmitteln ist sehr selten, kann aber passieren. Ernährt man sich unausgewogen und vitaminarm, kann es zu einem Mangel kommen. Ernährt man sich jedoch ausreichend mit Vitaminen, Nährstoffen und Mineralstoffen, kann man gut einem Mangel entgegen wirken. Sinkt der Vitamin K Wert, braucht der menschliche Organismus das Vitamin K im Körper, welches von Darmbakterien produziert werden kann. Ein anhaltender Vitamin K Mangel kann durch eine chronische Nierenschwäche oder angeborene Verdauungsstörung entstehen. Außerdem kann es zu einer Blutungsneigung kommen, da die Vitamin K abhängigen Blutgerinnungsfaktoren durch den Vitamin K Mangel nicht produziert werden können. 

    Ein Vitamin K Mangel kann viele verschiedene Ursachen haben:

     

    • Essstörungen
    • chronische Nierenschwäche 
    • Blockade der Vitamin K Verwertung durch Medikamente
    • unzureichende Zufuhr durch einseitige Ernährung
    • Herabgesetzter Verwertung z.B. bei Leberzirrhose
    • Alkoholismus
    • Starkes Rauchen

     

    4. Vitamin K in Form von Nahrungsergänzungsmitteln

    Wer einen zu niedrigen Vitamin K Wert mit einem Nahrungsergänzungsmittel erhöhen möchte, sollte unbedingt auf die Form des Wirkstoffs und dessen Herkunft achten. Besonders Vitamin K Kapseln eignen sich hervorragend, um den Vitamin K Wert zu erhöhen. Sie sind sehr gut verträglich und werden vom Körper zu einem hohen Grad verwertet. Ebenfalls sollte das Präparat keine chemischen Zusätze wie mikrokristalline Cellulose enthalten. Wer ein Präparat aus Deutschland kauft, kann sich sicher sein, dass das Produkt zudem sicher produziert wurde und eine hohe Qualität aufweist.

    Vitamin K2 Kapseln von Vitamineule

    Unsere Empfehlung:
    Vitamineule® Vitamin K2 Kapseln

    In unserem Onlineshop findest du unsere Vitamin K2 Kapseln von Vitamineule®, die komplett frei von künstlichen Zusatzstoffen sind. Vitamineule® Vitamin K2 Kapseln enthalten 200 µg pflanzliches Vitamin K2 MK7 pro Kapsel. Jede Dose enthält 90 Kapseln. Neben schnellem & kostenfreiem Versand bieten wir eine freiwillige sechsmonatige Rückgabegarantie für alle Produkte an. 

    5. Fazit: Wie viel Vitamin K sollte man täglich aufnehmen?

    Viele Menschen fragen sich, wie viel Vitamin K täglich eingenommen werden sollte. Ca. 60-80 µg Vitamin K sollte ein erwachsener Mensch täglich aufnehmen. Am besten geht das durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Um einen Vitamin K Mangel zu beheben oder entgegen zu wirken, kann man Vitamin K in Form von Nahrungsergänzungsmitteln supplementieren. Dabei kann man sich zwischen Vitamin K Kapseln und Vitamin K Tabletten entscheiden. Beide Formen sind einfach zu handhaben und gelangen schnell in den Kreislauf. 

    Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die in unserem Gesundheitsblog dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens. Die Mach Dich Wach! GmbH und die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.


    Older Post Newer Post

    English
    English