• Anden

Maca – das Superfood aus den Anden

Maca – das Superfood aus den Anden

Ob als Steigerung der Energie, Anwendung bei Libido Mangel und Potenzproblemen oder als nahrhafte Zugabe zu Speisen – Maca ist eine vielseitig einsetzbare Heilpflanze.

 

Beschreibung

Maca ist die knollige Wurzel eines peruanischen Kressegewächses aus der Kreuzblütlerfamilie. Maca wächst bevorzugt in den Anden auf über 4000 Meter Höhe, wo die robuste Pflanze scheinbar mühelos Wind, Kälte und aggressiver UV-Strahlung trotzt. Genau diese extreme Robustheit ist es, die sie all jenen schenkt, die sie zu sich nehmen. Schon von den Inka wurde Maca daher genutzt, als diese im 15. Jahrhundert ihre geheimnisvolle Stadt in den Bergen – Machu Picchu – errichteten. Die Spuren führen aber noch viel weiter zurück: So soll Maca bereits vor über 2000 Jahren angebaut und als stärkendes Lebensmittel geschätzt worden sein. Auch die Spanier haben die Kräfte der kleinen Knolle schnell erkannt und exportierten sie tonnenweise in ihr Heimatland.

 

Was ist Maca?

Maca ist eine Knolle, die in Südamerika zu den Grundnahrungsmitteln zählt. Ähnlich wie Reis und Kartoffeln wird Maca zum Kochen, Backen oder als Brei verwendet. Besonders in höheren Gebirgslagen wird Maca häufig angebaut. Da es eine sehr gute Makronährstoffverteilung besitzt, ist es ein sehr gesundes Nahrungsmittel.

 

Was macht Maca so besonders?

Maca hat bei Weitem mehr als nur eine aphrodisierende Wirkung zu bieten. Die Planze wird in Höhenlagen bis zu 4400 Metern angebaut, ist also extremen klimatischen Bedingungen ausgesetzt. In den Anden schwanken die Temperaturen sehr stark, es herrscht starker Wind und intensive Sonneneinstrahlung. Daher ist die Maca-Pflanze nicht nur sehr robust und widerstandsfähig, sondern enthält in der Knolle besonders reichhaltige Vitalstoffe.

 

Welche Aufgaben erfüllt Maca?

Neben der Verwendung als Nahrungsmittel werden der Maca-Wurzel positive Effekte auf die körperliche Leistungsfähigkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben. Einigen klinischen Studien zufolge ist dieser Effekt nicht auf einen endokrinologischen, d. h. die Hormon-Bildung beeinflussenden Effekt zurückzuführen, denn eine Veränderung der Hormonwerte konnte beim menschlichen Körper nicht beobachtet werden. Jedoch scheint ein positiver Effekt auf sexuelle Funktionsstörungen bei Maca zu bestehen. Nahrungsergänzungsmittel, die Maca-Pulver enthalten, werden in Europa und den USA seit einiger Zeit als pflanzliches Potenzmittel vermarktet. Studien aus Südamerika und den Vereinigten Staaten zeigen, dass Probanden von einer Steigerung der sexuellen Lust und körperlichen Leistungsfähigkeit, einem gestärkten Immunsystem und mehr Energie berichten - weiter soll Depressionen und chronischer Müdigkeit und Abgeschlagenheit entgegengewirkt werden.

 

Wie kann Maca eingenommen werden?

  • als Tee
  • als Pulver
  • als Tinktur
  • in Kapselform

 

Maca in die Ernährung integrieren

Maca- Pulver kann vielseitig verwendet werden. Der Geschmack des Maca-Pulvers ist leicht süßlich und nussig. Man kann das Pulver nicht nur zum Backen benutzen, sondern es auch in Smoothies, Müsli oder Proteinshakes einsetzen. Beim Backen verleiht es ein köstliches und duftendes Aroma.

 

Traditionelle Rezepte mit Maca

Maca wird auch noch heute in Peru traditionell zum Kochen verwendet. Dafür wir  die Pflanze in Asche geröstet, gekocht und dann gebraten. Nach dem Braten wird die Pflanze getrocknet und zermahlen, sodass ein Pulver entsteht und sowohl zum Backen als auch zum Kochen verwendet werden kann.

Traditionell wird Macapulver in heißes Wasser oder Milch gerührt, was ein süßes nahrhaftes Getränk ergibt.

 

 

Maca als Nahrungsergänzungsmittel

Haben wir dein Interesse geweckt und du hast Lust Maca einznehmen? Dann eigenen sich unsere Vitamineule®  Maca -Kapseln perfekt.

 

Hier findest du unsere Maca - Kapseln:


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen