Wie kann ich meine Durchblutung verbessern?

curcuma durchblutung niacin vitamin b3 vitamin c

Wie kann ich meine Durchblutung verbessern?

Team Vitamineule

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Kontaktiere uns einfach per E-Mail oder auf Facebook.

1. Die Durchblutung des menschlichen Körpers

Unsere Durchblutung wird auch als Perfusion bezeichnet. Sie versorgt die Organe und Organteile des menschlichen Organismus mit Blut. Genaugenommen werden alle Organe, Gelenke und Muskulatur mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Der Blutkreislauf transportiert sauerstoffreiches Blut vom Herzen in den Rest des Körpers. Wenn er verbraucht ist, fließt über die Venen das Blut wieder zurück in die Lunge und nimmt neuen Sauerstoff wieder auf. Dieser Blutfluss wird als Blutmenge definiert, die pro Zeiteinheit durch bestimmte Gewebemassen fließt. Konzentriert man sich nur auf ein bestimmtes Organ, spricht man von einer Organdurchblutung. Eine optimale Durchblutung ist die Voraussetzung für den Erhalt des Körpers. Somit ist sie wichtig für das ganze Leben. 

2. Was ist eine Durchblutungsstörung?

Unter einer Durchblutungsstörung versteht die Verengung oder den Verschluss einer Arterie. Bei einer Durchblutungsstörung können zentrale Arterien (z.B. Herzkranzgefäße) oder periphere Arterien (z.B in den Beinen) betroffen sein. Liegt der Verschluss in einer Vene, kann es zu einer venösen Durchblutungsstörung kommen. Diese sind beispielsweise Krampfadern oder eine Venenthrombose. 

3. Wie kann sich eine mangelhafte Durchblutung äußern?

Eine gestörte Durchblutung kann sich in unterschiedlicher Art und Weise äußern. Bei einer akuten Durchblutungsstörung kann es durch einen Verschluss des Gefäßes in sehr kurzer Zeit zu Schmerzen, Muskelschwächen oder einem Schock kommen. Bei einer chronischen Durchblutungsstörungen macht sich das erst später bemerkbar. Oft merkt man dies an kalten Händen oder kalten Füßen, da sich nicht mehr regelmäßig durchblutet werden. In schlimmeren Fällen kann eine schlechte Durchblutung beispielsweise in den Beinen zu starken Schmerzen zu einer sogenannten Schaufensterkrankheit führen. Diese erfordert immer häufige Ruhepausen, damit sich der Körper wieder regenerieren kann. Eine schlechte Durchblutung im Herzen kann sich durch immer wieder kehrende Brustschmerzen äußern und kann im schlimmsten Fall zum Herzinfarkt führen.

4. Ursachen einer Durchblutungsstörung

  • Übergewicht
  • Nikotin
  • Diabetes
  • Fettstoffwechselstörungen
  • erbliche Veranlagung
  • zu hoher Cholesterinspiegel
  • Fehlernährung
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Verletzungen
  • Einnahme bestimmter Medikamente

5. Durchblutungsstörung - was kann man tun?

  • Reduzierung von fettigem Essen im Ernährungsplan
  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht
  • Reduzierung des Alkoholkonsums
  • Ernährungsumstellung
  • Raucherentwöhnung
  • Wechselduschen zwischen kaltem und warmen Wasser, da es die Blutzirkulation anregt
  • Saunagänge regen die Durchblutung an
  • Bewegung wie z.B. Schwimmen tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Durchblutung gut

6. Welche Nahrungsergänzungsmittel verbessern die Durchblutung?

Vitamin C

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine und wird auch Ascorbinsäure genannt. Das Vitamin stärkt das Immunsystem und schützt unseren Körper vor Erkältungen. Weiterhin trägt das Vitamin dazu bei, die Zellen in unserem Körper vor oxidativen Stress (freie Radikale) zu schützen und trägt zum Energiestoffwechsel bei. Vitamin C sorgt für den Aufbau von Kollagen (Bindegewebe) und eine optimale Wundheilung. Ascorbinsäure fördert die Aufnahme und Verwertung von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln. Es stärkt die Blutgefäße und verhindert somit, dass sich Cholesterin in den Gefäßwänden einlagert. Mehr zu Vitamin C erfährst du hier.

Vitamin B3 (Niacin)

Niacin befindet sich in allen Geweben des menschlichen Organismus und ist essenziell für den Körper. Niacin beteiligt sich an den Reaktionen in allen Körperzellen wie zum Beispiel der Zellteilung und dem Energiestoffwechsel. Zusätzlich hilft es beim Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fettsäuren und Aminosäuren. Es ist essenziell für die Durchblutung des menschlichen Organismus, ganz besonders für die Gehirndurchblutung. Mehr über Niacin kannst du hier nachlesen.

Curcuma

Die Gelbwurz, auch Curcuma genannt, ist eine tropische Gebirgspflanze. Der lateinische Name ist Curcuma longa. Sie gehört zur Familie der Ingwergewächse, schmeckt jedoch nicht so scharf wie Ingwer, sondern eher mild-würzig und leicht bitter. Laut verschiedenen Studien besitzt das Kurkumin u.a. eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung und wird es als ein Naturheilmittel in der traditionellen Medizin genutzt. Curcuma, auch Kurkuma geschrieben, produziert Curcumin als Wirkstoff zum Eigenschutz gegen Fressfeinde. Curcuma besitzt leicht verdünnende Eigenschaften, welche die Durchblutung somit stark verbessern können. Hier erfährst du mehr über Curcuma.

7. Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Tabletten oder Kapseln?

Vitamin C, Niacin und Curcuma werden in Form von Kapseln und Tabletten angeboten. Diese Formen sind einfach zu handhaben und gelangen schnell in den Kreislauf. Jedoch werden Tabletten in Apotheken verkauft, welche in vielen Fällen mit künstlichen Zusatzstoffen oder im Ausland hergestellt wurden. Kapseln enthalten oft ausschließlich den Wirkstoff in einer pflanzlichen Cellulose-hülle und können somit ohne Füllstoffe produziert werden. Generell sollte immer darauf geachtet werden, dass das Produkt in Deutschland produziert wurde, um eine gleichbleibend hohe Präparat-Qualität zu gewährleisten.

8. Fazit

Unsere Durchblutung versorgt die Organe und Organteile des menschlichen Organismus mit Blut. Alle Organe, Gelenke und Muskulatur werden mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Der Blutkreislauf transportiert sauerstoffreiches Blut vom Herzen in den Rest des Körpers. Wenn er verbraucht ist, fließt über die Venen das Blut wieder zurück in die Lunge und nimmt neuen Sauerstoff wieder auf. Bei einer Durchblutungsstörung ist eine Arterie oder Vene verengt und es kann nur noch sehr schlecht Blut durchfließen. Dabei können Schmerzen und eine Muskelschwäche entstehen. Ursachen sind häufig eine schlechte Ernährung, Rauchen, starker Alkoholismus und hohe Cholesterinwerte. Um dies zu vermeiden kann man viele Dinge dafür tun. Beispielsweise Wechselduschen zwischen kaltem und warmen Wasser, da es die Blutzirkulation anregt. Sport wie z.B Schwimmen hilft ebenfalls dabei, die Durchblutung anzuregen. Nebenbei helfen Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin C, Vitamin B3 und Curcuma dabei, die Durchblutung in Schwung zu halten. 


Älterer Post Neuerer Post

Deutsch
Deutsch